Realismus und Fonatne

Materie:Riassunto
Categoria:Tedesco
Download:311
Data:23.03.2009
Numero di pagine:2
Formato di file:.doc (Microsoft Word)
Download   Anteprima
realismus-und-fonatne_1.zip (Dimensione: 6.99 Kb)
readme.txt     59 Bytes
trucheck.it_realismus-und-fonatne.doc     25 Kb


Testo

Realismus (1840 - 1897)

* Historischer Kontext
In der zweiten Hälfte des 19 Jahrhunderts lebten die deutschen Bürger in wirtschaftlichem Wohlstand. Deutschland wurde, wie andere Staaten, zu einem kapitalistischen Industriestaat, weil in dieser Zeit die neuen Erfindungen, wie der Dampfmaschine, zur Industrialisirung trugen.
Entstand auch der so genannte vierte Stand der Lohnarbeiter.
Im kulurellen Bereich protestiert der Mensch gegen jeden metaphysischen Wert. Die Dichtung wird realistisch und die Natur wird wissenschaftlich beobachtet. Der Mann will durch obiettive Beobachtungsmethoden die Naturgesetze entdecken.

* Der Begriff bürgerlich-poeticher Realismus
Der deutsche, literarische Realismus war ein bürgerlicher, poeticher Realismus, der einen dichterischen Charakter hatte. Die deutschen Realisten beschäftigen sich mit bürgerliche Kunst, die das Leben deer Bürger als Mittelpunkt hat. Die Herkunft von Realisten war gesellschaftlich, wie die Inhalte und die Hauptpersonen ihrer Werke, und auch das Publikum, für das sie schrieben. In der Realismus ist der Mensch aktiver teil der Gesellschaft. Diese Bewegung hatte keine Resonanz in Europa. Die wichtigsten Vertreter des deutschen Realismus waren T. Storm, G. Keller und T. Fontane.

Theodor Fontane

Fontane hat Balladen, Reisebericht und Artikel geschrieben. Fast all seine Romane spielen in Berlin unter Vertertern der untergehenden preußischen Aristokratie. Ein Roman von Fontane ist Effi Briest.

* Effi Briest
Das Hauptthema von Effi Briest ist Ehebruchs. In diesem Roman drückt Fontane seine Meinung von seiner vollkommenste Frau aus. Die Protagonistin verwandelt sich von einem naiven Wesen zu einer reifen Frau.

* Inhalt
Die junge Effi nimmt den Baron von Instetten zu heiraten. Besonders die Mutter ist mit die Ehe der Tochter zufrieden, weil sie der Baron geliebt hatte. Effi hat keine große Persönlichkeit, und sie wird von den Eltern und von ihrem Mann wie ein Kind behandelt. Nach der Hochzeitsreise Fuhrer das Ehepaar in einem Städtchen, wo Effi was Lieben und Leidenschaft bedeutung erfährt. Sie verliebt in einem Offizier, Crampas, aber danach geht mit ihrem Mann nach Berlin, und will der Offizier vergessen. Nach 6 Jahren, findet der Baron die Liebesbriefe, die Effi von Crampas bekommen hatte, und bespricht über die Situation. Obwohl der Baron seine Frau noch immer liebt, zwingt hin der Ehrenkodex seiner Klasse sie zu verlassen und zu einem Duell mit Crampas. Der Baron zerstört Leben Effis, sie wird auch von ihrem Eltern abgelehnt, und stirbt wenige Jahre später ganz allein. Effi ist das Opfer von den Vorurteilen der Gesellschaft, und Fonatne verurteilt den heuchlerischen Ehrenkodex des preußischen Adels.

Esempio



  



Come usare